Erklärung des Kampagnenteams: Über die Zukunft entscheiden all jene, die den Status Quo nicht nur zur Kenntnis nehmen wollen

Zu Beginn dieses Jahres hat kaum jemand in Österreich und kaum ein Politik-„Experte“ es für möglich gehalten, dass EUROPA ANDERS Realität werden könnte.

DANKE

Das Kampagnenteam bedankt sich bei allen, die dieses Ergebnis möglich gemacht haben, und bei den mehr als 60.000 Wählern und Wählerinnen von EUROPA ANDERS.

Offene Tür und roter Teppich für ein Europa der Menschen

„Für ein Europa der Menschen“: Zum Wahlkampfabschluss stellten wir unseren Slogan am Viktor-Adler-Markt bildlich dar: Unser Spitzenkandidat Martin Ehrenhauser öffnete PassantInnen und InteressentInnen eine symbolische Tür nach Brüssel und rollte ihnen den roten Teppich aus.

Wir drehen eine eigene Elefanten-Runde durch Wien

„Was eine Debatte zur Elefantenrunde macht, ist nicht dass Parteien daran teilnehmen, die bei der letzten Wahl ein gutes Ergebnis erzielten – sondern dass gewichtige Fragen behandelt werden“, meint Martin Ehrenhauser, Spitzenkandidat von EUROPA ANDERS, in Bezug auf die heutige ORF-Diskussion zur EU-Wahl, zu der die Wahlallianz nicht eingeladen ist.

Wir drehen die wahre Elefantenrunde

Heute Abend ist die „Elefantenrunde“ im ORF. Dort diskutieren angeblich die „gewichtigen“ KandidatInnen. Wir – die dazu nicht eingeladen sind – sagen:

Der Ehrenkodex unserer KandidatInnen

Uneigennützigkeit, Transparenz, Sparsamkeit, Sorgfalt, Ehrlichkeit und Integrität: 

Ein anderes Europa wehrt sich gegen neo-faschistische Aufmärsche

Am Samstag marschierten Ultrarechte in Begleitung bekannter Neonazis mit massiver Polizeieskorte durch Wien, während antifaschistischen GegendemonstantInnen mit Gewalt und Verhaftungen begegnet wurde, wie AugenzeugenInnenberichte und Aufnahmen belegen.

Europa Anders International

Dreiländertreffen in Gorizia/Gorica am Wochenende vor den Wahlen:  KandidatInnen und Freunde der slowenischen Vereinten Linken, der italienischen Liste Tsipras für ein anderes Europa sowie der österreichischen Wahlallianz Europa anders trafen sich zu einem Erfahrungsaustausch.